Eine Biene im Wunderland äh… in Süd Korea – Teil 1

16 Feb

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mir mal wieder die Fotos angesehen, die ich in meinen diversen Korea Aufenthalten aufgenommen habe und musste schmunzeln, als ich daran zurückgedacht habe, wie fremd dieses Land für mich gewesen ist und was für einen Kulturschock ich bei meinem ersten Aufenthalt dort erlitten habe. Da dieser Blog ja auch von meinem Weg nach Korea und später meinem Leben in Korea berichten soll, habe ich mir vorgenommen, bis ich im März wieder nach Korea fliege, schon mal über meine vergangenen Erfahrungen in dem Land zu berichten.

Um das zu ermöglichen, ist es wohl auch notwendig ein paar Hintergrundinformationen zu geben, denn ich reise ja nicht grundlos 2-mal im Jahr nach Korea. Angefangen hat alles im Jahr 2009, in dem ich meinen jetzigen Freund, einen Koreaner, kennengelernt habe. Ich will nicht zu weit ausholen bei meiner Geschichte, damit ich nicht mit den Details langweile, aber sagen wir mal so er ist durch Europa gereist und dadurch hatten wir die Chance uns kennenzulernen. Korea war seit langer Zeit mein Wunschreiseland Nummer 1 und ich weiß noch wie furchtbar aufgeregt ich war, als ich meinen Freund das erste Mal dort besucht habe.

Da ich mich aber natürlich nicht mehr an alle Einzelheiten meiner Aufenthalte erinnern kann, habe ich mir vorgenommen, die skurrilsten Dinge, dich in Korea gesehen und getan habe, in chronologischer Reihenfolge zu schildern. Teil 1 wird sich also ganz und gar mit meiner Reise im Februar 2010 beschäftigen und es wird noch weitere 3 Teile geben, die ich hoffentlich alle fertig schreiben kann, bevor ich im März wieder nach Korea reisen werde.

 

Unser erster Stopp als ich in Korea angekommen bin, war einer von diesen Gemischtwarenladen, die 24 Stunden am Tag geöffnet sind und dort haben wir alle Lebensmittel gekauft, die für mich neu waren. Milkis ist ein Mixgetränk mit Sprite und Milch (klingt eklig, schmeckt gut), Fanta, die aus Gelee besteht und die man schütteln muss, bevor man sie trinken konnte (klingt seltsam, schmeckt seltsam) und natürlich die aus Dramen bekannten Cupramyun (klingt gut, schmeckt fantastisch). Vielleicht hätte ich nur nicht alle Sachen mischen sollen, denn nachdem ich alles leer geputzt hatte, war mein Magen von meiner Lebensmittelwahl nicht mehr so begeistert.

Manch einer mag vielleicht schon wissen, dass Kacke (ich habe mich wirklich redlich bemüht ein schöneres Wort dafür zu finden, aber wir Deutschen scheinen dem einfach nicht wohlgesinnt zu sein) in Korea eine positive Bedeutung hat, und zwar soll sie einem Glück bringen. Da kann es wohl nicht schaden Brot in Form eines Hundehaufens zu essen, oder?

Lotte World war für mich eines der Highlights in Korea. Nicht nur, dass schon diverse Dramen hier gedreht wurden (What’s up Fox, Protect the Boss), welcher Mensch geht nicht gerne in einen Freizeitpark? Natürlich muss man sich dann auch einen Haarreifen mit Katzenohren oder Ähnlichem kaufen, dann kann der Tag nur perfekt werden.

Man achte auf die zweite Eissorte, die den Namen „Germanchokolatekake“ trägt. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, was das implizieren könnte…

 

Ja, ich weiß, es heißt nur im Deutschen „Natürlich blond“. Ich fand’s trotzdem lustig, denn einen natürlich blonden Asiaten würde ich zu gerne einmal sehen.

 

Die Wahrscheinlichkeit, dass es auf Jeju Island schneit, ist wohl so groß, wie Lee Min Ho zu begegnen. Ratet mal, was ich lieber gesehen hätte als Palmen im Schnee…

Und zum Abschluss eine Reihe niedlicher Niedlichkeiten:

Kommt auf die flauschige Seite der Macht! Hier gibt es Idols, viel Pink und natürlich Hello Kitty. Wer an den Besonderheiten der koreanischen Kultur interessiert ist und kein Problem damit hat sich englische Videos anzugucken, dem würde ich in diesem Zusammenhang noch Eat your Kimchi wärmstens empfehlen. Ansonsten gibt es mehr skurrile Dinge aus Korea beim nächsten Mal.

Advertisements

2 Antworten to “Eine Biene im Wunderland äh… in Süd Korea – Teil 1”

  1. Eriinnye 16/02/2012 um 8:28 pm #

    Ich übergehe das Thema: OMG, dein Freund ist Koreaner?! mal ganz einfach xD
    Echt super interessant, was die da alles haben: Sprite mit Milch… hast du auch mal versucht das hier zu mischen? Schmeckt das gleich? xD Die Geleeschache klingt ebenfalls… sagen wir interessant ^^ Ich will auch den Freizeitpark besuchen T.T Naja ich will eigentlich ganz schön viel, wenn ich drüber nachdenke 😛
    Hoffe es gibt bald mehr zu lesen 🙂

    • biene1709 16/02/2012 um 9:34 pm #

      Ich hab mich noch nicht getraut das selbst zu mischen. Das ist irgendwie anders wenn man es fertig in einer Dose kauft oder zu seinem Glas Sprite noch ein wenig Milch dazu mischt 😀 Korea ist wirklich das Land der unbegrenzten Möglichkeiten also wenn du es mal besuchen kommst wird dir garantiert nicht langweilig 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: