Drama Bewertungen

18 Dez
Eine Liste von allen Dramen, die ich komplett zu Ende gesehen habe und wie sehr sie mir gefallen haben. Die Bewertungen sind subjektiv und können deswegen total davon abweichen wie ihr diese Dramen mögt oder mögen würdet, aber vielleicht hilft es dem ein oder anderen dabei ein Drama zu finden, dass er/sie gerne sehen möchte. Dramen, die ich abgebrochen habe sind nicht dabei, deswegen ist diese Liste auch eher eine Liste von Dramen, die mir insgesamt gefallen haben. Am Ende der Liste werde ich die Dramen, die ich im Moment schaue auflisten.
Bewertungsskala:

1-3: Abgelaufene Milch: Das Drama besteht hauptsächlich aus Mängeln und hinterlässt einen furchtbaren Nachgeschmack. Empfehlung: Nur über meine Leiche.

4-5: Das Gemüse, das du als Kind nie essen wolltest: Mängel überwiegen dem Positiven. Empfehlung: ’schulterzuck‘ naja.. bei Langeweile…

6: Zuckerwatte: Dramen in dieser Bewertung sind meist für kurzzeitige Freude gedacht. Man kann das Drama durchaus beim ersten Sehen genießen, aber es muss nicht unbedingt viel von der Handlung hängen bleiben, wenn man Jahre später daran zurückdenkt. Empfehlung: Doch, schon.

7: Cocktails: Am Abend zuvor klangen sie wie eine großartige Idee, haben einen berauscht und Lachanfälle bescherrt, aber am nächsten Morgen können sie durchaus zu Migräne führen, wenn man sich an alle Details des Abends erinntert. Mängel sind da, aber beim ersten Schauen, stören einen diese nicht weiter. Empfehlung: Jep, durchaus.

8-9: Heiße Schokolade: Man fühlt sich oft warm und wohl mit diesen Dramen, aber wenn man großen Hunger hat. können sie einen nicht ganz satt machen. Kleine Mängel, die dem großen Ganzen aber keinen Abriss tun. Empfehlung: Ohne Frage!

10: Fünf Sterne/Gänge Menü: Superkalifragilistikexpialigetisch und Boom Shakalaka! Perfektion in Dramaform! Empfehlung: Anschauen, DVD kaufen und nochmal anschauen!

        
49 Days (K-Drama): Dieses Drama hat mich positiv überrascht, weil ich nicht damit gerechnet  habe, dass es mich so in seinen Bann ziehen würde. Die Fantasyelemente und die Cliffhanger am Ender einer jeden Folge haben mich dazu bewegt, dass ich sehnsüchtig auf jede neue Folge gewartet habe. Das einzige Manko für mich ist das Ende gewesen.
 Suchtpotenzial: 8/10 
 Bewertung: 7/10
—————————————————————————————————

 9 End 2 Outs (K-Drama): Das Drama handelt von zwei besten Freunden, die zusammen ziehen und bemerken, dass sie vielleicht doch für einander mehr empfinden als nur Freundschaft. Das Drama ist leichte Kost und obwohl ich es gemocht habe als ich es gesehen habe, hat es keinen großen Eindruck auf mich hinterlassen. Trotzdem würde ich es jedem empfehlen, der Lust auf eine fluffige romantische Komödie hat.

Suchtpotenzial: 5/10
Bewertung: 7/10
 —————————————————————————————————

Autumn’s Concerto (Tw-Drama): Defintiv eines meiner Lieblingsdramen von allen taiwanesischen Dramen,  die ich bis jetzt gesehen habe. Die Story zieht sich ab etwa der Hälfte der Folgen ein bisschen in die Länge, aber trotzdem ist es das erste Tw-Drama gewesen bei dem ich auf jede Folge ungeduldig gewartet habe, trotz der manchmal sehr klischeehaften Storyline.

Suchtpotenzial: 8/10
Bewertung: 7/10
 —————————————————————————————————

Best Love (K-Drama): Solides Drama von den Hong Schwestern, aber manchmal einfach zu überladen mit Witzen und Metaphern, sodass man sich irgendwann so fühlt als hätte man zu viel Torte gegessen. In Maßen genossen ist es aber auf jeden Fall empfehlenswert.

Suchtpotenzial: 6/10
  Bewertung 8/10
 —————————————————————————————————
Bisquit Teacher and Starcandy (K-Drama): Ihr habt noch kein Drama mit  Gong Yoo und Gong Hyo Jin gesehen? Dann ist dieses Drama auf jeden Fall ein Muss. Die beiden sind zwei der charmantesten und natürlichsten Schauspieler, die Korea zu bieten hat und obwohl ich das Drama von der Story nur mittelmäßig fand kann ich es auf jeden Fall weiter empfehlen für jeden der Schüler/Lehrer Beziehungen mag.
Suchtpotenzial: 6/10 
 Bewertung: 7/10  
 —————————————————————————————————
Bump off Lover (Tw-Drama): Düster und mit Wendungen, die einem am Sitz fesseln und dazu zwingen das Drama bis zum Ende durchzusehen. Für jeden der auf einen guten Schulthriller steht und der sich nicht davon abschrecken lässt, dass die Qualität am Anfang ein wenig zu wünschen übrig lässt. Für mich das Tw-Drama, das mich am meisten mitgerissen und bewegt hat und das bis zum Ende nicht an Spannung verloren hat.
Suchtpotenzial: 9/10
 Bewertung: 9.5/10
 —————————————————————————————————
Can you hear my heart? (K-Drama): Tut mir leid, aber Nein, einfach nur Nein. Ich habe nichts gegen ein bisschen Melodrama ab und zu aber in diesem Drama wurde so viel geschrieen und geheult, dass ich es manchmal ohne Ton geguckt hab. Ich weiß nicht mal wie ich es bis zur letzten Folge geschafft hab, weil ich zeitweise schon meinen Bildschirm angeblöfft habe, dass man auch irgendwann mal vergeben und vergessen muss. Ich weiß, dass viele K-Drama Blogger dieses Drama lieben, aber das ist wohl wie mit mir und „How I met your mother“, auch wenn die Mehrheit es toll findet, mir gefällt es einfach nicht. Man muss ja auch manchmal gegen den Strom schwimmen, das kräftigt die Flossen… oder so ähnlich.
Suchtpotenzial: 2/10
Bewertung: 4/10
 
 —————————————————————————————————
Cinderella’s Unnie (K-Drama): Also wenn mich jemals ein Drama total in die Irre geführt hat, dann war es definitiv dieses. Nach den ersten vier Folgen war ich so begeistert, dass ich schon damit rechnete, dass es in meiner Top 5 landen würde, nach den restlichen 16 oder was auch immer Folgen hätte ich mir am liebsten die Gehirnzellen weggeätzt, die sich noch an dieses furchtbare Drama erinnern konnten. Größte Verschwendung von Schauspieltalent seit es Dramen gibt.
Suchtpotenzial: 3/10
Bewertung: 4/10
 —————————————————————————————————
City Hall (K-Drama):Am Anfang ein wenig langsam aber die Chemie zwischen den beiden Schauspielern stimmt und deswegen hat mir das Drama insgesamt sehr gut gefallen auch wenn ich nicht so interessiert an politischen Dramen bin.
Suchtpotenzial: 6/10
Bewertung: 7/10
 —————————————————————————————————
City Hunter (K-Drama): Leeee Min Hoooo! Okay, das Drama hat noch viel mehr zu bieten, aber Lee Min Ho ist auf jeden Fall ein Augenschmauß. Dieses Drama ist definitiv in der Top 5 meiner Lieblingsdramen, weil es nicht nur super spannend ist, sondern auch direkt ins Herz geht und einen alles was die Charaktere fühlen mitfühlen lässt. Eine ganz klare Empfehlung von mir!
Suchtpotenzial: 10/10
Bewertung: 10/10
 —————————————————————————————————
Coffee House (K-Drama): Eine romantische Komödie, die ein wenig gebraucht hat um in Fahrt zu kommen, aber am Ende hat sie mir doch gefallen. Viele Fans dieser Serie waren in zwei Lager geteilt wegen den zwei Frauen, die für den Protagonisten in Frage kamen, aber für mich war die Entscheidung, die der Protagonist getroffen hat einleuchtend und ich mochte das Pairing am Ende.
Suchtpotenzial: 6/10
Bewertung: 7/10
 —————————————————————————————————
Coffee Prince (K-Drama): Obwohl ich die Faszination, die viele für dieses Drama haben nicht ganz nachvollziehen kann muss ich gestehen, dass ich es gemocht habe als ich es gesehen habe, es ist nur nicht viel von der Geschichte hängen geblieben, aber auf meiner super oberflächlichlichen Checkliste kann man auf jeden Fall folgendes sehen:
  • Gutaussehende Schauspieler  (Check)
  • Gute Kussszenen (Check)
  • Nettes Ambiente (Check)
Aber am besten checkt ihr es selbst  🙂
Suchpotenzial: 6/10
Bewertung: 7/10
 —————————————————————————————————
 
Dream High (K-Drama): Erfrischend, spritziges Drama. Für alle die auf Coming-of-age Stories stehen und K-pop mögen. Tanzen, Singen und Romance all inclusive.
Suchtpotenzial: 6/10
Bewertung: 7/10
 —————————————————————————————————
Flower Boy Ramyun Shop (K-Drama): Super fluffiges, lustiges Drama, das nie wie viele andere Dramen in Melodramatik abgedriftet ist. Respekt dafür! Gibt einem oft das Gefühl, dass es auf einen Manga basiert und könnte deswegen für den ein oder anderen manchmal zu albern sein, aber mir hat diese Art Humor gefallen. Auch wenn ich ab Folge 8 oder 9 ein bisschen das Interesse verloren habe war ich am Ende wieder voll begeistert. Vor allen Dingen die Art und Weise, wie das Drama mit Geschlechterklischees gespielt hat, war großartig.
Suchtfaktor: 8/10
 Bewertung: 8/10
 —————————————————————————————————
Girl K (K-Drama): Sowas von badass, dass es mich schon fast ein bisschen an Kill Bill erinnert hat. Auch wenn das Drama relativ kurz gewesen ist, hat es einen starken Eindruck auf mich hinterlassen, denn die Protagonistin ist einfach nur verdammt cool gewesen.
Suchtfaktor: 7/10
Bewertung: 8/10
 —————————————————————————————————
 
 Goong (K-Drama): Zuckersüß, so süß, dass es dem Einen vielleicht Karies bescherrt und den Anderen süchtig macht bis er zu viel davon gegessen hat. Ich war ein Fan als ich es gesehen habe, aber könnte es nicht nochmal gucken, weil ich sonst einen Zuckerschock erleiden würde.
Suchtpotenzial: 7/10
Bewertung: 6/10
 —————————————————————————————————
  
Hana Yori Dango (J-Drama): Das japanische Drama mit dem größten Suchtfaktor. Voller Klischees und der üblichen Cinderella Story, aber wenn man es einmal anfängt, kann man nicht mehr aufhören bis man auch die zweite Staffel und den Film gesehen hat. Empfiehlt sich besonders für regnerische Abende, in denen man eine Portion Romantik gebrauchen kann, die so unwirklich ist, dass sie aus einem Manga stammen könnte (Äh moment, das Drama basiert ja auf einem Manga…)
Suchtpotenzial: 9/10
Bewertung: 7/10
 —————————————————————————————————
I am Legend (K-Drama):
Rocker Ahjumma macht ihren mistigen reichen Exmann fertig? Awesome! Rocker Ahjumma verbringt die andere Hälfte des Dramas mit irgendeiner Gerichtsstory, die keine Sau interessiert? Manno! Das ist so ein bisschen so wie mit der Lieblings Boyband aus Teenie Jahren, erst findet man sie so cool, dass man jede Bravo kauft in der sie abgebildet sind, aber irgendwann ist man nicht mehr so besessen davon alles über sie herauszufinden und findet ihre Lieder nur noch „gut“ anstatt „super mega geil“ und schließlich fragt man sich was man jemals so toll an denen gefunden hat…
Suchtpotenzial: 4/10
Bewertung: 5/10
 —————————————————————————————————
In Time With You (Tw-Drama): Fing so viel versprechend an, mit genau der richtigen Portion Realität und Drama und einem Soundtrack, der mir persönlich sehr gefallen hat, aber nach der Hälfte ziiiiieht sich das Drama wie Kaugummi und man wartet praktisch darauf, dass es endlich vorbei ist. Aber die Regie und die Schauspielkünste sind trotz Mängel in der Storyline, das Beste was ich je in einem taiwanesischen Drama gesehen habe.
Suchtpotenzial: 4/10
Bewertung: 5/10
 —————————————————————————————————
Me Too, Flower (K-Drama): Bei den ersten 8 Folgen habe ich die ganze Zeit auf Wolke Sieben geschwebt, so vernarrt war ich in das Drama, aber die andere Hälfte war dafür umso enttäuschender. Während die ersten Folgen sich mit dem Seelenleben der Protagonisten beschäftigen und dabei brisante Themen (in Korea) wie Depressionen nicht auslassen, gab es in den letzten Folgen nur eine Reihe von nervtötenden Missverständnissen, die man auch gut hätte weglassen können. Yoon Shi Yoon war grandios und ich werde seine Karriere defintiv auch weiterhin verfolgen und auch die anderen Darsteller haben ihre Rollen gut gespielt. Obwohl mir die letzte Hälfte weniger gut gefallen hat, muss ich dennoch zugeben, das ich so süchtig war, dass ich manche Folgen ohne Untertitel geguckt habe, denn auch wenn die Story oft meine Nerven strapaziert hat, die Chemie zwischen den Hauptdarstellern war einfach nicht von dieser Welt.
 Suchtpotenzial: 9/10
Bewertung: 7/10
 —————————————————————————————————
My Girl (K-Drama): Mein erstes Drama von den Hong Schwerstern. Witzig und romatisch, aber es hat einfach nicht ganz meinen Nerv getroffen und manchmal hab ich mich dabei erwischt Szenen vorzuspulen. Trotzdem gerade für die Winterzeit ein gutes Drama.
Suchtpotenzial: 6/10
Bewertung: 7/10
 
 —————————————————————————————————
My Girlfriend is a Gumiho (K-Drama): Bestes Drama von den Hong Schwestern. Die Charaktere sind unglaublich liebenswert, die Fantasyelemente tragen zu der Story bei und bei vielen Stellen habe ich oft über das ganze Gesicht grinsen müssen. Drama du hast mein Herz gestohlen!
Suchtpotenzial: 9/10
Bewertung: 10/10
 —————————————————————————————————
My love, Tohram (K-Drama):
Würde ich jedem Hundeliebhaber ans Herz legen. Das Drama basiert auf einer wahren Geschichte von einer Frau, die erblindet und einen Blindenhund bekommt. Warnung: Für Leute, die ein Herz für Tiere haben würde ich empfehlen, dass man sich viele Taschentücher bereit legt. Ich glaube, ich habe nie bei einem Drama soviel geheult wie bei diesem, denn Tiere bewegen mich emotional meist noch mehr als Menschen. Klingt verrückt, ist aber so!
Suchtfaktor: Es gab nur 2 Folgen, aber ich hätte gerne noch mehr gesehen
Bewertung: 9/10
 —————————————————————————————————
   
My Princess (K-Drama): Weiberdrama wie es im Buche steht. Nicht sehr herausfordernd, aber manchmal guckt man ja auch gerne etwas ohne viel Tiefe nur um sich besser zu fühlen. Für jede Frau, die ihren Traum vom Prinzessin sein nicht aufgeben will, denn das Drama ist praktisch Plötzlich Prinzessin reloaded.
Suchtpotenzial: 4/10
Bewertung: 6/10
 —————————————————————————————————

 

Padam Padam (K-Drama):
Eines der besten Dramen im Jahr 2012 bis jetzt. Die Atmosphäre, die Story, die Schauspieler, die Fantasyelemente alles ist auf höchster Qualität und das Drama, dass für mich am Anfang am wenigsten interessant erschien, hat mich nun vollkommen in seinen Bann gezogen. Der Protagonist erscheint so realistisch, dass seine Freude ein Feuerwerk das erste Mal in seinem Leben zu sehen (er war 16 Jahre im Gefängnis für ein Verbrechen, das er nicht begangen hat) mir Tränen in die Augen getrieben hat. Die Dialoge sind auch so realitätsnah und bewegend, dass ich beschlossen habe, mehr Dramen von der Autorin zu gucken und Kim Bum ist über Nacht erwachsen geworden und schauspielerisch mehr als nur auf der Höhe. In einem Wort: Grandios!
Suchtpotenzial : 8/10
Bewertung: 9.5/10
—————————————————————————————————

 

Pasta (K-Drama): Es passiert nicht viel, aber die Chemie zwischen den Hauptrollen ist so gut, dass mich das gar nicht gestört hat. Außerdem liebe ich Pasta und könnte stundenlang dabei zugucken wie Leute besagte kochen. Jeee, Chepü!
Suchtpotenzial: 5/10
Bewertung: 8/10  
 —————————————————————————————————
Personal Taste (K-Drama): Leeeee Min Hoooo! Okay, okay, ich sollte Lee Min Ho nicht als Richtlinie dafür nehmen wie gut ein Drama ist, aber in diesem Fall waren es auf jeden Fall die Schauspieler, die mich zu einem Fan gemacht haben. Regie und Script waren beide nur mittelmäßig aber die Hauptrollen waren dafür einfach bezaubernd zusammen. Außerdem hat mir gefallen, dass das Thema Homosexualität ein zentraler Punkt des Dramas war, sowas findet man nicht häufig in koreanischen Dramen.
Suchpotenzial: 6/10
Bewertung: 6/10
 —————————————————————————————————
 Pride (J-Drama): Gutes japanisches Drama mit einem meiner Lieblingsschauspieler aus Japan: Kimura Takuya. Obwohl ich kein besonders großer Eishockey Fan bin, hat mich nicht gestört, dass es oft um eben diesen Sport ging, denn die Romanze zwischen den beiden Protagonisten war realistisch und bezaubernd zugleich. Daumen hoch!
Suchtpotenzial: 5/10
Bewertung: 7/10
—————————————————————————————————
Prosecutor Princess (K-Drama): Langatmig am Anfang aber von Folge zu Folge wird man immer süchtiger. Das erste Mal, das ich Park Shi Hoo gesehen habe und ich wurde gleich zum Fan. Empfehlenswert!
Suchtpotenzial: 7/10
Bewertung: 7/10
—————————————————————————————————
Protect the Boss (K-Drama): Eines der witzigsten und unklischeehaftesten Dramen bis jetzt. Sogar die Nebenrollen sind interessant! Auch wenn das Ende ein wenig an Spannung und Witz verloren hat, ist es auf jeden Fall eines der Rom-Com Dramen, das ich jedem ans Herz legen würde.
Suchtpotenzial: 7/10
Bewertung: 8/10
 —————————————————————————————————

 
Que sera, sera (K-Drama): Nichts für Leute, die ihre Dramen gern seicht haben. Dieses Drama schildert eine Liebesgeschichte, die manchmal ziemlich düster ist aber trotzdem oder vielleicht gerade deswegen war ich wie besessen von diesem Drama.
Suchtpotenzial: 8/10
Bewertung: 9/10
—————————————————————————————————
 
 
Scent of a Woman (K-Drama): Ein durchschnittliches Drama, dass mir gefallen hat, aber mich trotzdem nie wirklich in seinen Bann gezogen hat. Die Tangoszenen waren wahrscheinlich das aufregendste an diesem Drama.
Suchtpotenzial: 3/10
Bewertung: 7/10 
 —————————————————————————————————
Secret Garden (K-Drama): Anfang: Witzig, charmant, höchstes Suchtpotenzial. Mittelteil: Warum können reiche Männer sich eigentlich alles erlauben? Ende: Blaaah… Oh, schon vorbei? Naja, was soll’s auf zu besseren Ufern!
Suchtpotenzial: stetig sinkend…
Bewertung: 6/10
 —————————————————————————————————
 
Shining Inheritance (K-Drama): Lee Seung Gi ist sooo niedlich, aber das ändert auch nichts daran, dass die Story für mich einfach viel zu langweilig war. Mit Hilfe meiner Vorspultaste habe ich das Drama dennoch gut überstanden.
Suchtpotenzial: 3/10
Bewertung: 5/10
  —————————————————————————————————
Shut Up Flower Boy Band (K-Drama):
Das „Bromance“ Drama überhaupt. Erstaunlicherweise stehen Liebesbeziehungen der Freundschaft zwischen den Jungs leicht nach, aber das hat der Handlung keineswegs geschadet. Interessante, leicht düstere Cinematographie und Atmosphäre haben dieses Drama zu etwas ganz Besonderem gemacht. Definitv ein’s der Dramen, an das ich mich immer positiv erinnern werde, denn es besticht durch Herz UND Verstand, vor allen Dingen aber mit Herz.
Suchtpotenzial: 8/10
Bewertung: 9/10
—————————————————————————————————
Soulmate (K-Drama): Dieses Drama werde ich niemals nie nicht vergessen, weil es nicht nur eins der ersten Dramen gewesen ist, die ich gesehen habe, sondern so viele Gefühle in mir ausgelöst hat, dass ich von da an ein eingeschworener Drama Fan wurde. Manche Szenen haben mir regelrecht einen Schauer über den Rücken gejagt und der Soundtrack ist einfach nicht zu übertreffen. Außerdem hat mir dieses Drama den Floh ins Ohr gesetzt, dass auf jeden Topf ein Deckel passt.
Suchpotenzial: 8/10
Bewertung: 10/10

—————————————————————————————————

Summer’s Desire (Tw-Drama): Bleeeeh. Zwei besitzergreifende Kerle, die sich wie Stalker benehmen. Das Mädel ist auch nicht unbedingt viel besser, weil man einfach überhaupt nicht nachvollziehen kann, was sie an diesen furchtbaren Männern so toll findet. Den etwas weniger gestörten (meiner Meinung nach) schießt sie dann schließlich auch auf den Mond und am Ende habe ich mir nur noch aus Verzeiflung die Haare gerauft…
Suchtpotenzial: 2/10
Bewertung: 3/10
 —————————————————————————————————
    
Startling By Each Step (Ch-Drama): Mein erstes und einziges chinesisches Drama und dann auch noch ein historisches. Ich hab ein bisschen gebraucht um mich in die Story einzufinden, aber am Ende des Dramas war ich total hingerissen. Dieses Drama gibt einem manchmal das Gefühl in einer ganz anderen Welt gelandet zu sein, in einer Welt voller Schönheit, Tragik und Liebe.
Suchtpotenzial: 7/10
Bewertung: 7/10
 —————————————————————————————————
Take Care Of The Young Lady (K-Drama): Durchschnittliche Rom-Com, die nur selten Sinn gemacht hat, aber dafür eine Reihe gute Schauspieler an Bord hatte.
Suchtpotenzial: 4/10
Bewertung: 5/10
 —————————————————————————————————
  
The Devil (K-Drama):  Thriller Drama bei dem ich manchmal gefragt habe worauf das Ganze eigentlich hinauslaufen soll. Trotzdem geht einem die Atmosphäre des Dramas unter die Haut, auch wenn ich immer noch nicht sicher bin, was nun die Aussage dieses Dramas war.
Suchtpotenzial: 6/10
Bewertung: 7/10
 —————————————————————————————————
 

The Moon that Embraces the Sun (K-Drama): Drama, Drama, Drama. Aber die gute Art von Drama, die einen süchtig macht und einen vergessen lässt, dass die Story manchmal ein wenig simpel ist. Die Schauspieler, die die Kinder in den ersten Folgen gespielt haben, waren großartig und auch Kim Soo Hyun ist und bleibt ein schauspielerisches Genie. Nur von den anderen Schauspielern hätte ich mir manchmal noch ein wenig mehr Einsatz gewünscht. Dazu kommen Mängel in den Charakterisierungen in den letzten Folgen und fehlende Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern, die das Drama ab der zweiten Hälfte für mich zur Enttäuschung gemacht haben.
Suchtpotenzial: 6/10
Bewertung: 6.5/10

 

 —————————————————————————————————
The Princess Man (K-Drama): Ich bin normalerweise kein besonders großer Fan von historischen Dramen, aber man, dieses Drama war einfach ein perfektes Paket von Spannung, Romantik, gutem Soundtrack und atemberaubender Kulisse. Außerdem spielt Park Shi Hoo mit, huhuhu…
Suchtpotenzial: 8/10
Bewertung: 9/10
 —————————————————————————————————
   
The Woman Who Still Wants To Marry (K-Drama): Wurde als eine Art Sex and the City vermarktet, dafür ist es aber viel zu zahm. Das Drama ist unterhaltsam, aber man vergisst es auch schnell wieder. Kim Bum ist trotzdem immer nett anzusehen.
Suchtfaktor: 5/10
Bewertung: 7/10
 —————————————————————————————————
  
Tokyo Juliet (Tw-Drama): Ähm, worum ging es in diesem Drama nochmal? Irgendwas mit Design, oder? Ich kann mich nicht mehr wirklich erinnern und doch weiß ich, dass es mir gefallen hat als ich es gesehen habe, es ist nur eine sehr kurzweilige Freude, so wie Schaum bei einem Schaumbad, es löst sich irgendwann einfach auf.
 Suchtpotenzial: 4/10
Bewertung: 6/10
 —————————————————————————————————
Vampire Prosecutor (K-Drama): Obwohl ich kein großer Fan von Vampiren bin, würde ich zu diesem speziellen nicht Nein sagen. Die Fälle, die das Team lösen muss sind spannend und mitreissend und unser Vampir Anwalt ist einfach zu cool für diese Welt. Auch das Ende hat nicht enttäuscht und ich warte schon jetzt ungeduldig auf Staffel 2!
 Suchtpotenzial: 7/10
Bewertung: 9/10
 —————————————————————————————————
   
What’s up Fox? (K-Drama): Mein Lieblingsdrama in der Kategorie „Jüngerer Mann-Ältere Frau“. Chung Jung Myung hat eine Art eine Frau anzusehen, bei der man ganz weiche Kniee bekommt.
Suchtpotenzial: 6/10
Bewertung: 9/10
 —————————————————————————————————
White Christmas (K-Drama): Düster, düster, düster. Hat mich zuerst an Bump off Lover erinnert, aber dieses Drama geht noch tiefer in die menschliche Psyche und versucht eine Antwort auf die Frage „Wieviel Monster steckt in jedem von uns?“ zu finden. Ein’s der besten Thrillerdramen, die Korea zu bieten hat.  
Suchtpotenzial: 7/10
 Bewertung: 8.5/10   
—————————————————————————————————
You’re Beautiful (K-Drama): Gute Laune Drama über ein Mädchen, das sich als Junge verkleidet und Teil einer Boyband wird. Manchmal möchte man das Mädel für ihre Dummheit auf den Hinterkopf schlagen, aber alles in allem ist das Drama auf jeden Fall amüsant.
Suchtpotenzial: 6/10
Bewertung: 7/10 
  
Dramen, die ich momentan schaue:
 
Queen In Hyun’s Man (K-Drama):
Ich liebe liebe liebe lieee~be QIHM. Super Cinematographie, Handlung, Schauspieler, Chemie und alles was dazu gehört. Es ist ungelogen, wenn ich sage, dass gerade einmal 3 andere Dramen gegeben hat, die mich so in ihren Bann gezogen haben wie dieses hier. Wenn das Ende so gut ist wie die letzten 12 Folgen, die ich bis jetzt gesehen habe, wird es höchstwahrscheinlich einen Aufruhr in meiner Top 5 geben, denn ein Drama wird für dieses Platz machen müssen.
 Suchtpotenzial bis jetzt: 10/10
Bewertung bis jetzt: 10/10

 

  
Advertisements

5 Antworten to “Drama Bewertungen”

  1. Eriinnye 09/02/2012 um 10:44 pm #

    Autsch ^^ Manche Bewertungen … xD Du scheinst ziemlich hart zu sein, ich habe bei einigen bereits 10 gegeben, wo du grad mal ne 8 rausrückst xD 10 nur bei My Girlfriend is a Gumiho, noch nicht gesehen, aber das muss ja mega sein^^ Habe bisher gespaltene Meinungen gehört.
    Gehen wir mal paar durch: xD
    49 Days: war bei mir ne 10, weil ich die Story ziemlich toll fand und am Ende geheult habe wie sonst was xD
    Autumns Concerto: 10 ^^ Habe das Drama erst gestern beendet und man bin ich froh, dass ich nicht auf jede Folge warten musste, das hätte ich nicht überlebt. Hast Recht, dass es manchmal ziemlich klischeebeladen ist – wieder jmd der noch nie Bus gefahren ist ^^ – aber es ist trotzdem genial!!
    Bump off Lover: Noch nie gehört, muss auf meine Liste ^^
    City Hunter: Oke doch noch eins mit 10, auch noch nicht gesehen und ich weiss ehrlich nicht wieso. Iwie weiger ich mich innerlich xD
    Dann: Coffee Prince gleich viele Punkte wie Dream High und dann hat Flower Boy Ramyun Shop noch mehr als Coffee Prince O.O *shocked* xD
    Goong: Ging mir manchmal total auf die Nerven, die ganzen Politikgespräche und dann zieren sich die beiden noch so, woah war ich genervt ^^
    Secret Garden: Weiss echt nicht was du hast, Hyun Bin kann man doch alles verzeihen 😛
    Vampire Prosecutor: Auch nicht gesehen, aber hätte nich gedacht, dass du es so gut bewerten würdest, habe viele schlechte Meinungen drüber gehört.
    Auf den Rest will ich nicht näher eingehen ^^

    • biene1709 09/02/2012 um 11:01 pm #

      Haha, ich bin normalerweise gar nicht so kritisch, aber eine 10 heißt bei mir, dass es wirklich eines meiner Lieblingsdramen ist.
      Ich finde 49 Days toll, aber bei dem Ende sind die Fans wohl in zwei Lager geteilt. Ich persönlich fand es jetzt nicht furchtbar, aber ich hätte mir schon gewünscht, dass es ein wenig anders geendet hätte. Coffee Prince war eines meiner ersten Dramen und um ehrlich zu sein, kann ich mich gar nicht mehr an alles erinnern was passiert ist, vielleicht sollte ich dem Drama nochmal eine Chance geben. Mochtest du Flower Boy Ramyun Shop nicht? Ich habe Secret Garden in den ersten Folgen wirklich vergöttert und ich bin ein riesengroßer Hyun Bin Fan, aber die Story mit seiner garstigen Mutter und die Tatsache, dass er manchmal wirklich ganz schön gemein zu der Protagonistin war (z.B. die Szene, in der er den Staubsauger in den Teich geworfen hat) hat mich einfach irgendwie von dem Drama distanziert. Naja, ich denke, dass wie sehr man ein Drama mag, stark davon abhängt was für Gefühle man empfindet, wenn man es sieht und die sind ja bei jedem anders.

      • Eriinnye 10/02/2012 um 12:07 pm #

        Ich fand das Ende von 49 Days nicht sooo schlimm, ich war natürlich geschockt, als rauskam, dass sie doch sterben wird, aber insgesamt: immerhin sind die beiden am Ende kein Paar geworden, das wäre sehr realitätsfern. Das die Eine jetzt plötzlich die Tochter war fand ich auch etwas blöde, aber ich hab mich auch wieder für sie gefreut.
        Coffee Prince war auch eines meiner ersten, aber ich war begeistert: Yoon Eun Hye war einfach mega in der Rolle und die ganze Chemie, die Story.. na gut ich habe mich ständig aufgeregt, weil sie es ihm nicht gebeichtet hat, aber sonst xD
        Flowe Boy Ramyun Shop war nicht schlecht, aber wie schon gesagt, durch die ganzen gifs die ich bei Tumblr gesehen habe und weil es so gehypt wurde, hatte ich total hohe Erwartungen, hätte ich sie nicht gehabt, würde ichs vllt anders sehen. Ich war ja dafür, dass sie mit dem anderen Typen zusammenkommt^^
        Ja die Staubsaugerszene war echt krass, da hätte ich ihm auch am liebsten eine übergebraten, aber ich kann ihm nicht lang böse sein xD Du hast Recht, wenn man mies drauf ist, dann kann ein Drama beispielsweise noch so toll sein und es wird dir nicht gefallen, weil du es immer mit deinen Gefühlen in Verbindung bringst.

  2. Maria (@itsDramaTime) 31/05/2012 um 7:25 am #

    Ach ja … es ist wieder unterhaltsam gewesen zu sehen wie unterschiedlich unsere Meinungen doch bei den meisten Dramen ausfallen xD
    Ich habe übrigens angefangen Queen In Hyun’s Man zu sehen und ich liebe liebe liebe es, habe alle Folgen schon nachgeholt und warte jetzt geduldig auf die nächsten! ;DD

    • biene1709 31/05/2012 um 8:25 am #

      Da ich denke, dass unsere Bewertungsskalas einfach ganz verschieden sind, hab ich mal meine zur Erklärung am Anfang dieses Artikels gepostet. Inkl. Essensmetaphern ^^ Vielleicht wird dadurch deutlicher, dass meine Bewertung oft gar nicht so negativ gemeint ist, wie es den Anschein macht (außer natürlich bei Dramen unter 5/10 Punkten 😛 )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: